Raffin 31/84
Drehorgelbau Raffin

Die Konzertorgel Raffin 31/84 ist unser besonderes SchmuckstĂŒck. Unser Exemplar gehört zu den sogenannten “BĂ€ckerorgeln”, von denen es nur zwei oder drei jemals gegeben hat. DDrehorgel Raffin R31/84 Seiteer Name kommt von den Auftraggebern der Orgeln, die von Beruf BĂ€cker waren, und die die kunstvollen Bemalungen mit Brotmotiven beauftragt haben. Unsere ist dabei wohl die schönste davon, auf beiden Seiten der Orgel zieren sie die aufwendigsten Bilder, nĂ€mlich Kindermotive mit Brot in der Hand.
Die Orgel ist in den frĂŒhen 80er Jahren von Raffin im Auftrag eines FĂŒrstenfeldbrucker BĂ€ckermeisters gebaut worden. Wir haben sie von dessen Sohn, einem bekannten Schriftsteller, erworben. Vorne sind die Flöten noch mit einer geschnitzen Umfassung hervorgehoben, was bei den heutigen Raffin-Orgeln nicht mehr der Fall ist.

Die Orgel ist in der sprichwörtlichen Raffin-QualitÀt gefertigt und daher immer noch wie neu.

Drehorgel Raffin R31/84 Drehorgel Raffin R31/84 Seite
Drehorgel Raffin R31/84 Drehorgel Raffin R31/84 Steuerung Drehorgel Raffin R31/84 Magnetventile
Drehorgel Raffin R31/84 Anschluss Midi

Die Orgel hat - wie die Bezeichnung bereits aussagt - 31 Tonstufen und 84 Pfeifen, diese mit 4 Registern schaltbar.

BĂ€sse: 5 BĂ€sse 8`, 5 BĂ€sse 4`

Begleitung: 10 Bourdon 8`

Melodie:16 Konzertflöte 8`, 16 Bourdon 8` Schwebung, 16 Violine 8`, 16 Holz-Piccolo 4`

Qualitativ hochwertiger Blasebalg aus Ziegenleder(Doppelschöpferbalg), Laut-/Leisehebel

Breite

ca 63,0 cm

Höhe

ca 73,0 cm

Tiefe

ca 45,0 cm

Gewicht

ca 50 kg

In die Orgel wurde 2003 zusÀtzlich zur Notenbandsteuerung eine elektronische Steuerung durch die Firma Raffin eingebaut. Dazu haben wir das gesamte zum Einbauzeitpunkt von Raffin erhÀltliche Liedrepertoire erworben.

Die Orgel ist auch bestens fĂŒr klassische und kirchliche Musikdarbietungen geeignet.

Dank der Midischnittstelle kann sie auch mit den Watterott-Instrumenten bestens zusammenspielen. Daher ist sie regelmĂ€ĂŸig bei den Auftritten des Bayerischen Drehorgelorchesters dabei.

Das Spielen mit der Orgel macht unheimlich Spass, die Zuhörer sind begeistert. Gerade Christa kann sich von den Registern kaum trennen, so dass diese Orgel ihre Lieblingsorgel geworden ist und die Hofbauer 37/70 dabei abgelöst hat.